Themen

Auf gute Genesung

Hausmittel und andere Tipps bei Grippe und Magen-Darm Infekten

Bettruhe

Nichts hilft besser. Egal ob bei Erkältung oder Grippe. Am Besten legt man sich ein paar Tage hin und gönnt dem Körper etwas Ruhe.

Viel Trinken

Neben Mineralwasser und Kräutertees, über den Tag verteilt , mehrere Tassen schweißtreibende Tees trinken (z.B. aus Linden- oder Holunderblüten). So lassen sich die Viren aus dem Körper schwemmen.

Brustwickel

Ein Handtuch mit warmen Zitronensaft tränken, um die Brust wickeln und darüber ein Frottee- und dann ein Wolltuch. Je nach Verträglichkeit ein-
bis zweimal am Tag anwenden, jeweils 20 – 45 Minuten wirken lassen und anschließend im Bett liegen bleiben.

Dampfbad

Bei Schnupfen am besten mehrmals täglich. Zwei Liter kochendes Wasser in eine Schüssel gießen, den Kopf mit einem Tuch abdecken und den Dampf 10 – 15 Minuten einatmen. Als Zusatz eventuell Kamilleblüten , Thymiankraut oder Salbeiblätter verwenden.

Ätherische Öle

Sie sind wohltuend auf Brust, Schläfen und Stirn. Probieren sie Anisöl, Eukalyptusöl und Fenchelöl.

Gurgeln mit Salbeitee

Zwar ein bisschen bitter, aber eine
gute Alternative zur Halstablette.

Nasentropfen mit einer
physiologischen Kochsalzlösung

Helfen gut und sind frei von Nebenwirkungen. Dazu 1 g Kochsalz auf 100 ml abgekochtes Wasser geben. Achtung: Nur einige Tage haltbar.
(1 gestrichener Teelöffel = 10 g
Kochsalz auf 1l Wasser)

Wadenwickel

Ein, mit kaltem Wasser getränktes, Leinentuch straff um die Waden wickeln. Zusätze von Zitronensaft und Essig verstärken die Wirkung. Darüber ein Frottee- und ein Wolltuch. Etwa 10 – 20 Minuten wirken lassen. Tücher abnehmen, bevor der Stoff warm und trocken ist. Dreimal wiederholen, dann längere Pause.